Isla Margarita Venezuela Isla Margarita

Isla Margarita. Das touristische Zentrum Venezuelas in der Karibik.

I S L A   M A R G A R I T A   -   V E N E Z U E L A   -   K A R I B I K 

Die Isla Margarita ist das touristische Zentrum von Venezuela.
Die Isla Margarita ist eine Karibikinsel, die zu den kleinen Antillen gehört. Die Isla Margarita ist dem venezuelanischen Bundesstaat Nueva Esparta angegliedert und bildet sogar dessen größten Teil.

Die Isla Margarita hat eine Fläche von 1100 km2. und ist zweigeteilt. Im Westen befindet sich die Halbinsel Macanao, mit ihrem Hauptort Boca del Rio. Auf dem größeren, östlich gelegenen Inselteil befindet sich die Hauptstadt der Isla Margarita.
Die Hauptstadt der Isla Margarita ist La Asuncion, die größte Stadt ist jedoch Porlamar.

Die Isla Margarita hat eine Ost-West-Ausdehnung von 68km und 36km in Nord-Süd-Richtung. Die Küstenlänge beträgt 217km. Der höchste „Berg“ auf der Isla Margarita ist der Cerro San Juan mit 940m. Die Isla Margarita hat etwa 310.000 Einwohner.


Paraguachoa. Der ursprüngliche Name der Isla Margarita ist Paraguachoa.

G E S C H I C H T E   D E R   I S L A   M A R G A R I T A 

Schon lange bevor die Spanier erschienen sind auf der Isla Margarita ist die Insel bewohnt worden von den Caribes und den Guaiqueries. Der ursprügliche Name der Isla Margarita ist Paraguachoa.

Christoph Columbus hat die Isla Margarita am 15.08.1498 auf seiner dritten Entdeckungsreise gesichtet. Er benannte die Insel nach Margarete von Österreich der Witwe des im Jahr zuvor gestorbenen Infants Juan von Spanien. An Land gegangen ist Columbus aber nicht. Hätte er es getan, wären im die Perlen an den Stränden von Puerto Fermin, Puerto Moreno und Porlamar nicht entgangen. Diese wurden 1499 von Cristobal Guerra und Pedro Alonso Nino entdeckt.

In den folgenden Jahren ist die Isla Margarita das Zentrum für Sklavenhandel von und auf die Antillen geworden.

Die Spanier haben die Isla Margarita immer mehr befestigt, da allein im 16. Jahrhundert dreizehn größere Angriffe von Piraten auf die Insel verübt worden sind. 1562 ist La Asuncion gegründet worden. La Asuncion ist 1594 zur Hauptstadt der Isla Margarita geworden.

Im 17. Jahrhundert sind auf der Isla Margarita die Festungen gebaut worden, die als die wichtigsten für die Isla Margarita gegolten haben. Die Festungen, die noch heute zu bestaunen sind, sind die Santa Rosa bei Asuncion, San Carlos Borromeo bei Pampatar, La Caranta bei Juan Griego und das Fort Espana.

1817 ist die Isla Margarita von Spanien unabhängig geworden, 1821 dann ganz Venezuela.


Beschaulichkeit. Auf der Isla Margarita gibt es viele schöne ruhige Plätze.

P E R L E N W I R T S C H A F T   A U F   D E R   I S L A   M A R G A R I T A 

Ende des neunzehnten Jahrhunderts hat die Perlenwirtschaft eine Renesance erlebt. Schon kurz nachdem die Spanier Ende des fünfzehnten Jahrhunderts die Perlenwirtschaft betrieben haben, diese aber Aufgrund der Übernutzung der Perlenreviere nieder ging, ist die Perlenfischerei eine der Haupteinnahmequellen der Isla Margarita gewesen. Die Perlenfischerei ist auf der Isla Margarita seit 1962 faktisch verboten, um die Muscheln zu schützen.

Aus dieser Zeit stammen auch die Ursprünge des Tourismus auf der Isla Margarita.


V E N E Z U E L A   R E I S E   B U C H E N 

Sie können Ihre Reise nach Venezuela oder Ihre Reise auf die Isla Margarita direkt über die Buchungstipps auf dieser Website buchen. Wir bieten Ihnen eine Top-Auswahl an Online-Reisediensten, bei denen Sie preiswert und sicher Ihre Reise buchen können. Egal, ob Sie sich nach Bausteinreisen, Pauschalreisen, Lastminute oder nach Kreuzfahrten erkundigen möchten - bei unseren Empfehlungen werden Sie sicher ein passendes Angebot finden.

HIER geht es zur Buchung Venezuela und Isla Margarita...




Datenschutzhinweise    Sitemap    Impressum