Venezuela Tauchen Venezuela Surfen

Tauchen. Im Laufe der letzten Jahre hat sich Venezuela zu einem immer beliebteren Ziel für Taucher entwickelt.

T A U C H E N   I N   V E N E Z U E L A 

Venezuela Tauchen hat sich im Lauf der letzten Jahre zu einem immer beliebter werdenden Ziel entwickelt.

Auf der Isla Margarita und rund um die Isla Margarita gibt es einige sehr schöne Tauchplätze:

Direkt vor der Isla Margarita, genauer an einem Felsen vor Pampatar, ist der nächste Tauchausflug von der Isla Margarita. Der Name des Tauchplatzes ist El Farallon. An dem ausgespülten Felsen gibt es sehr viele scheue Meeresbewohner zu sehen.

Los Frailas ist circa 10Km nördlich de Isla Margarita. Bei Los Frailas handelt es sich um acht Inseln. An den Inseln lässt sich der typische karibische Artenreichtum erkennen. Es gibt viele Hartkorallen und Weichkorallen, Gorgonien, Schwämme und den großen Artenreichtum an Fischen.

Der Venezuela Tauchplatz Cubagua liegt zwischen der Isla Magarita und dem venezuelanischen Festland. Vor der Insel liegt das Wrack einer Autofähre. Da diese jedoch schon ziemlich angerostet ist, und es nur wenig Platz gibt, ist dies ein Tauchausflug, der nur für erfahrene Taucher zu empfehlen ist.

Circa 100km von der Isla Margarita die beiden Inselgruppen La Blanquilla und Los Hermanos. An den Tauchplätzen gibt es Barrakudas, Schildkröten, Lobster und Haie zu sehen. Dieser Tauchausflug wird nur als Mehrtagesausflug angeboten.

Das wohl beste und bekannteste Tauchgebiet ist Los Roques. Los Roques wird nur mit dem Flugzeug ab der Isla Margarita angeboten. Die Flugzeit ab der Isla Margarita beträgt eine Stunde. Los Roques wird sowohl als Tagesausflug, als Mehrtagesausflug oder sogar für den gesamten Urlaub angeboten. In dem Nationalpark Los Roques gibt es inzwischen einige Tauchbasen. Los Roques ist mit dem maledivischen Inseln zu vergleichen. Es gibt sehr viele Korallenbänke, Barrakudas, Langusten, Schildkröten, Haie und andere Fischarten in unzähliger Anzahl. Auch für Schnorcheler ist Los Roques sehr interessant.


S U R F E N   I N   V E N E Z U E L A 

Surfen in Venezuela ist untrennbar mit der Playa El Yaque verbunden. An der Playa El Yaque herrschen das ganze Jahr über sehr gute Surfbedingungen. El Yaque ist eines der windsichersten Surfreviere auf der Welt. Die beste Zeit ist von März bis Mai.

Dieses einmalige Surfklima entsteht durch den Nordostpassat und die kleine vorgelagerte Insel Coche. Das Stehrevier der Playa El Yaque, die sich über 1,5km hin zieht, beträgt an einigen Stellen über 200m. Das Stehrevier an der Playa El Yaque hat Sanduntegrund. Der Wind kommt sideshore links.

Der Tag beginnt an der Playa El Yaque mit einem leichtem Wind von 10 bis 15 Knoten, der noch nicht zum Surfen einlädt. Über Mittag verstärkt sich der Wind auf 20 bis 25 Knoten und erreicht manchmal sogar 35 Knoten. Mit Glück erwischt man vorgelagert Dünnungswellen von bis zu eineinhalb Metern. Vorne hat man bei starkem Wind viele Kabelwellen.

Das Stehrevier ist ideal für Trainingszwecke. Hier kann kann man Beachstarts und Frontloops gezielt üben.

An der Playa El Yaque gibt es mehrere Surfschulen und Surfbasen, die das Ausleihen von Surfequipement anbieten.

Am praktischsten und am günstigsten ist es, die Surfausrüstung bereits bei der Buchung in Deutschland mit dazu zu buchen. Dies ist bei einigen Veranstaltern möglich.


V E N E Z U E L A   R E I S E   B U C H E N 

Sie können Ihre Reise nach Venezuela oder Ihre Reise auf die Isla Margarita direkt über die Buchungstipps auf dieser Website buchen. Wir bieten Ihnen eine Top-Auswahl an Online-Reisediensten, bei denen Sie preiswert und sicher Ihre Reise buchen können. Egal, ob Sie sich nach Bausteinreisen, Pauschalreisen, Lastminute oder nach Kreuzfahrten erkundigen möchten - bei unseren Empfehlungen werden Sie sicher ein passendes Angebot finden.

HIER geht es zur Buchung Venezuela und Isla Margarita...




Datenschutzhinweise    Sitemap    Impressum